Wir legen einen grossen Wert auf lokale und nachhaltige Produktion, weshalb Zippora Marti viele Teile im Alteier in Luzern näht. | thought of september

Unser Atelier in Luzern

Das Herzstück unserer Produkte bildet Zippora, denn der Grossteil unserer Kollektion wird von ihr genäht. Als gelernte Schnitttechnikerin fertigt Zippora auch alle unsere Grundschnitte und stellt sicher, dass wir möglichst viele Grössen anbieten können. In unserem Atelier in Luzern entwerfen und testen wir alle Schnitte unserer Lingerie selber und können so auch bei Bedarf auf Mass fertigen.

Im Atelier in Luzern werden zum Beispiel Mala, Frida, Leila, Hannah, Marilu, Luisa, Marta, Bella und Jane Lace genäht.

Im Atelier von Kira Theiler entstehen unsere Marilus und Martas. | thought of september

Atelier extern

Mit Kira näht ein weiterer Teil unseres Teams eure Lingerie. Kira ist Designerin und Schnitttechnikerin und arbeitet neben thoughts of september für ein mittelgrosses Sportunternehmen in der Produktentwicklung.

Als Teil unseres Teams hilft sie nicht nur bei der Entwicklung unserer Modelle und ist bei Anproben dabei, sondern ist auch aktiv in der Produktion mit dabei.

In Kiras Atelier entstehen unsere Marilus und Martas.

In Lugano prodiziert die Dresdensia SA einige Modelle für thoose. | thought of september

Dresdensia SA

Im sonnigen Süden der Schweiz, gleich neben Lugano, produziert Dresdensia einige unserer Modelle für thoose.

Der kleine Familienbetrieb produziert bereits seit 1990 Bekleidung für alle Lebensbereiche und legt seit jeher grossen Wert auf eine nachhaltige und lokale Produktionsweise.

Neben der Erhaltung des Handwerks bildet Dresdensia auch Lernende aus.

In Lugano werden zum Beispiel Mona, Lena, Ellen, Tilda, Emma (Body) und Irma genäht.

Bei Lu Couture wird unsere Hanna, Emma und Louisa (Spitzenbralette und Slip) produziert. | thought of september

LU Couture

LU Couture entwirft und näht Mode nach Mass und bildet in ihrer Manufaktur im Herzen von Luzern jährlich zehn Bekleidungsgestalter*innen aus.

Einzelanfertigungen, Änderungsarbeiten wie auch Haute Couture Kollektionen sind das Kerngeschäft von LU Couture und stellt somit sicher, dass die Handwerkskunst nicht aus der Schweiz verschwindet.

Das Unternehmen steht für nachhaltige und faire Produktion und setzt sich für Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden und den Produkten ein.

Bei LU Couture in Luzern wird zum Beispiel unsere Hanna, Louisa und Emma (Bralette & Slip) genäht.

Im IDM Nähwerk in Thun wird unsere Kim genäht. | thought of september

IDM Nähwerk

Ein weitere Produktionsstätte ist das Nähwerk IDM in Thun.

Seit 30 Jahren werden im IDM Nähwerk Bekleidungsgestalter*innen ausgebildet. Dabei setzt das Nähwerk auf eine praxisnahe Ausbildung. So setzen die Auszubildenden bereits ab dem zweiten Lehrjahr Auftragsarbeiten um.

Im IDM Nähwerk in Thun wird unsere Kim genäht.